Bayrischzell: Beim Geschäft gestört

Bayrischzell – Gestern Abend um 19:35 Uhr konnte ein 46-jähriger Mann aus Bayrischzell beobachten, wie ein ihm unbekannter Wanderer seine Notdurft an einem Baum auf seinem Grundstück im Bereich Hochkreuth verrichtete. Als der Grundstückseigentümer den Mann ansprach, ging  dieser in Richtung Osterhofen davon. Als er ihm folgte und seinen Namen wissen wollte, drehte sich der Unbekannte plötzlich um und schoss mit einer Schreckschusswaffe auf den Bayrischzeller.

Der Bayrischzeller wurde dadurch glücklicherweise nicht verletzt und verständigte sofort die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang leider ergebnislos. Es handelt sich um einen etwa 1,90 Meter großen, zirka 40 Jahre alten, schlanken Mann, der dunkle Wander- bzw. Sportklamotten trug. Er führte Wanderstöcke und einen hellen Rucksack mit, außerdem trug er größere Kopfhörer und sprach mit bayerischer Mundart. Gegen ihn wird nun wegen versuchter Gefährlicher Körperverletzung und Nötigung ermittelt. Die Polizei Miesbach bittet unter 08025/2990 um sachdienliche Hinweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren