Großholzhausen: Knapp an der Katastrophe vorbei

Brennender Zigarettenstummel verursacht beinahe einen Gebäudebrand

image_pdfimage_print

Großholzhausen – Aufgrund eines nicht ordnungsgemäß abgelöschten Zigarettenstummels kam es in Großholzhausen am Sonntag in den Abendstunden beinahe zu einem Gebäudebrand. Durch den Zigarettenstummel gerieten Kunststoff-Pflanzkübel mit Pflanzenresten in Brand. Noch bevor das Feuer auf den Holzbalkon und das Dach des Hauses übergreifen konnte, konnte durch den Hauseigentümer und einen Nachbarn das Feuer abgelöscht werden.

Die alarmierte Feuerwehr entsorgte die Glutreste und stellte mittels Wärmebildkamera sicher, dass keine weiteren Gefahren von unerkannten Glutnestern oder Ähnlichem ausgehen konnten.

Da zunächst von einem Gebäudebrand ausgegangen wurde, war ein großes Aufgebot an Feuerwehr auch der umliegenden Gemeinden angerückt.

Letztlich entstand geschätzter Sachschaden von etwa 5000 Euro durch Verrußung der Fassade, durch Löschwasser mit Ascheresten an der Fassade, sowie am Balkonboden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren