Bruckmühl empfängt den TSV Bad Endorf

Am Samstag letztes Heimspiel vor der Winterpause - Endorf ist unberechenbar

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Zum Abschluss eines überaus erfolgreichen Jahres bestreitet der SV Bruckmühl am Samstag um 15 Uhr sein letztes Heimspiel vor der Winterpause. Mit dem TSV Bad Endorf gastiert zu dieser Partie ein alter Bekannter aus Kreisligazeiten im Mangfallstadion.

Bei der Mannschaft aus dem Kurort wechseln sich diese Saison Licht und Schatten in regelmäßigen Abständen ab. Aktuell steht man nach zuletzt einem Punkt aus drei Spielen auf Platz 8 der Tabelle. Allerdings weiß man im Bruckmühler Lager aus Erfahrung um die Stärken des Teams von Trainer Jochen Reil. In den letzten fünf Aufeinandertreffen endete die Partie viermal Unentschieden, einmal konnte der TSV die Begegnung klar für sich entscheiden. In den teils hitzigen Derbys hatte der SVB merklich Probleme mit der laufintensiven und körperlichen Spielweise des Gegners. Für die Heimelf spricht am Samstag aber vor allem die perfekte Heimbilanz dieser Saison, mit neun Siegen in neun Heimspielen. Auch das Hinspiel, als nach 2:0 Rückstand noch ein 2:2 erzielt werden konnte, dürfte als Motivation für die Blankenhorn-Elf dienen. Personell gibt es keine neuen Ausfälle zu beklagen, womit der Kader im Vergleich zur Vorwoche relativ unverändert bleiben wird.
Die Voraussetzungen für ein spannendes Derby sind somit gegeben und die Mannschaft des SV Bruckmühl wird alles daransetzten, sich mit einer weiteren guten Leistung von den Heim Fans in die Winterpause zu verabschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren