Eine tolle Saison für „Klassik! Bad Aibling”

Kulturverein im Landkreis Rosenheim zog Jahresbilanz - gute Mischung

image_pdfimage_print

Landkreis – Ein abwechslungsreiches Angebot, das vom Publikum gerne angenommen wird: Der Kulturverein im Landkreis Rosenheim konnte auf seiner Mitgliederversammlung eine positive Bilanz der vergangenen zwölf Monate ziehen. Der Kulturreferent des Landkreises Rosenheim Christoph Maier-Gehring berichtete von elf Konzerten und einer Ausstellung in Schloss Hartmannsberg, vier Konzerten in der Reihe Klassik! Bad Aibling, einem Neujahrskonzert in Wasserburg sowie der Volksmusikalischen Fortbildungswoche in Grainbach.

„Die gute Mischung aus Klassik-, Volksmusik- und Jazzkonzerten in Schloss Hartmannsberg wird sehr gut angenommen“, berichtete Maier-Gehring. Die elf Konzerte waren zu 86 Prozent ausgelastet. Das Konzept, überwiegend professionelle und junge regionale Musiker zu engagieren und somit auch zu fördern bewährt sich. „Das Publikum erhält für gerade einmal 16 Euro pro Karte hohe Qualität. Das hat dazu geführt, dass wir in Schloss Hartmannsberg wirklich von einem treuen Stammpublikum sprechen können. Es kommen aber immer wieder auch Erstbesucher dazu“, sagte der Kulturreferent.

Die Sommerausstellung mit Bildern des bekannten Künstlerehepaares Daisy Campi und Hermann Euler sahen gute 1.100 Besucher. Sie konnte damit an die erfolgreiche Caspar-Köster-Ausstellung von 2017 anknüpfen.
Beim Neujahrskonzert 2019 war die Donauphilharmonie Wien im Wasserburger Rathaussaal zu Gast. Christoph Maier-Gehring bedauerte, dass nicht mehr als 380 Karten verkauft werden dürfen. „Es gab ein tolles ausverkauftes Konzert und wir hätten wesentlich mehr Karten verkaufen können.“ Für das nächste Neujahrskonzert am 14. Januar kündigte Maier-Gehring die Münchner Symphoniker an.

„Eine tolle Saison“, hatte die Kammerkonzertreihe Klassik! Bad Aibling. Bei den vier Konzerten wurden durchschnittlich 157 Besucherinnen und Besucher verzeichnet. Das Jahr zuvor waren es schon sehr gute 138. „Es zeigt sich wieder einmal, dass gut Ding halt einige Geduld erfordert. Auch wenn ich es nicht versprechen kann, wir dürfen hoffen, dass dieser Erfolg anhält.“
Die Volksmusikalische Fortbildungswoche in der zweiten Woche der Osterferien in Grainbach fand heuer zum 40. Mal statt. Maier-Gehring lobte die Organisatoren Eva Kotte und Markus Schmid, „die beiden machen es wunderbar.“ Sie ließen sich einiges Neue einfallen, unter anderem mehr gemeinsames Singen und Musizieren der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Fortbildungswoche war ausgebucht und wurde erneut zu einem großen Erfolg für Dozenten und Schüler, darunter viele junge Nachwuchsmusiker.

Der Kulturverein im Landkreis Rosenheim gibt zudem alle zwei Monate den beliebten Veranstaltungskalender „Kultur im Chiemsee-Alpenland“ heraus und wird auch im kommenden Jahr das von kulturinteressierten Einheimischen wie Touristen gerne angenommene Kulturmagazin veröffentlichen.
Um all diese Aktivitäten zu ermöglichen, ist der Kulturverein auf Spenden angewiesen. Christoph Maier-Gehring bedankte sich bei der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Unterstützung gab und gibt es darüber hinaus bei einzelnen Veranstaltungen beispielsweise durch die Stadt Wasserburg, die Sparkasse Wasserburg, die Gemeinde Samerberg, den Bezirk Oberbayern oder die Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee-Stiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren