Feldkirchen-Westerham: Blumen für Insekten

Grüne setzen Blumenzwiebeln am Parkplatz des Kultur-und Sportzentrums

image_pdfimage_print

Feldkirchen-Westerham – Unter fachmännischer Leitung des  Gärtners Stefan B. in seiner Freizeit setzten die Grünen der Gemeinde am Samstag, 9. November, Krokusse, Traubenhyazinthen, Tulpen und Narzissen ein. Vor allem diese Sorten dienen im zeitigen Frühjahr den Bienen und anderen Insekten als erste wichtige Nahrungsquelle.

Gerade völkerbildende Arten, wie Honigbienen und Hummeln, sind auf solche Frühblüher wie Krokusse angewiesen. Nektar und Pollen sorgen für den Aufbau und die Stabilisierung der Völker in einer Zeit, in der es noch wenig Nahrung für Insekten gibt.
Sissy Spielmann von den Grünen: „So haben wir etwas für Biene & Co. getan und hoffen, dass auch die Menschen sich darüber freuen werden. Wir sind gespannt auf das Frühjahr.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren