Gemischte Gefühle bei den Aibdogs

Landesliga-Team des EHC schlägt Reichersbeuern und verliert unnötig in Bad Wörishofen

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Nachdem die Aibdogs zunächst am Freitag mit dem Heimsieg gegen den SC Reichersbeuern einen sogenannten ,,Bigpoint“ landen konnten, schenkte man am Sonntag in Bad Wörishofen einen schon sicher geglaubten Sieg her und musste mit nur einem Punkt die Heimreise antreten.

Im Rückspiel gegen einen direkten Konkurrenten um den vierten Platz wollte der EHC Bad Aibling Revanche für die schmerzliche 6:1 Auswärtsniederlage nehmen. So war das Spiel gegen den SC Reichersbeuern ein sogenanntes ,,Sechs Punkte“ Spiel.

Den Willen, die wichtigen Punkte in der Kurstadt zu lassen, merkte man der Mannschaft von Beginn an. Bereits in der 2. Minute erzielte Tobias Flach das wichtige 1:0. In der 9. Minute war es dann Thomas Neumaier der das 2:0 erzielte.

Im zweiten Drittel egalisierten sich beide Mannschaften weitgehend, so dass es mit der 2:0 Führung der Hausherren auch in die zweite Pause ging.

In der 44. Minute erhöhte dann schließlich Kilian Irlinger auf 3:0. Für Spannung sorgte anschließend Andreas Andrä, der die Gäste in der 50. Minute mit dem 3:1 Anschlusstreffer wieder zurück ins Spiel brachte. Doch kurz darauf war es erneut Tobias Flach, der mit seinem zweiten Treffer des Abends in der 52. Minute die Hausherren wieder mit 4:1 in Front schoss. Nur eine Minute später machte Matthias Ahrens mit dem 5:1 den Sack zu. Zwar erzielte Andreas Andrä in der 55. Minute ebenfalls mit seinem zweiten Treffer des Spiels noch das 5:2, jedoch erschien der Heimsieg der Aibdogs an diesem Abend kaum gefährdet.

Am Sonntag wollte man dann bei den Wölfen in Bad Wörishofen gegen ein Team aus der hinteren Tabellenregion nachlegen.

Dass dies alles andere als leicht werden würde, stellte sich gleich im ersten Drittel unter Beweis. In der 17. Minute gingen die Wölfe durch Lubomir Vaskovic mit 1:0 in Führung. In der 18. Minute gelang Florian Fischer der Ausgleich zum gleichzeitigen Pausenstand zum 1:1.

Im zweiten Abschnitt erwischten zunächst die Aibdogs den besseren Start. Tobias Flach traf bereits kurz nach Wiederanpfiff zum 1:2. Doch bereits in der 23. Minute glich erneut Vaskovic mit dem 2:2 aus. Die neuerliche Gästeführung gab es dann in der 26. Minute durch Maximilian Meyer und Matthias Ahrens in der 31. Minute zum 2:4. Nachdem Valentin Merz in der 32. Minute sogar die Führung auf 2:5 ausbauen konnte, glaubte man wohl das Spiel ist gelaufen. Doch Vaskovic verkürzte mit seinem dritten Tor des Abends vor der Pause noch auf 3:5.

Im letzten Drittel spielten dann die Wörishofener mit gehörigem Selbstbewusstsein und die Aibdogs kamen ins Schwimmen. Franz Schmidt in der 54. und Moritz Egger in der 55. Minute besorgten mit einem Doppelschlag den Ausgleich. Damit ging es in die Verlängerung.

Dort gelang Alexander Schönberger in der 64. Minute der 6:5 Siegtreffer für die Wölfe und die Aibdogs mussten die Heimreise mit nur einem Punkt im Gepäck antreten.

Am kommenden Wochenende ist der EHC Bad Aibling nur einmal am Sonntag gegen den SC Forst in Peißenberg um 17:30 Uhr im Einsatz. Dann hoffentlich wieder mit drei Punkten im Gepäck. SB

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren