Kolbermoor: Gratulant an den Tasten

Konzert zum Orgelgeburtstag in Hl. Dreifaltigkeit  am 14. Dezember - Professor aus Freiburg zu Gast

image_pdfimage_print

Kolbermoor – Ein unvergessliches Erlebnis waren die Feierlichkeiten zur Wiedereinweihung der Orgel in der katholischen Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit in Kolbermoor vor einem Jahr. Groß war die Anteilnahme der Pfarrgemeinde und der ganzen Bevölkerung bei den verschiedenen Konzerten zur Einweihung. Zum Jahrestag der Orgelweihe, also sozusagen zum „Orgelgeburtstag“ am Samstag, dem 14. Dezember um 16.00 Uhr, wird nun erneut ein musikalischer Leckerbissen geboten …

Der emeritierte Domorganist des Freiburger Münster, Prof. Klemens Schnorr, wird ein Geburtstagskonzert mit Orgelwerken von Bach, Mendelssohn, Rheinberger und Reger spielen.

Klemens Schnorr spielte bereits als Schüler die Orgel der ehemaligen Abteikirche in Amorbach und ist als Konzertberater für die Abteikonzerte heute noch eng mit seiner Heimatstadt verbunden. Nach dem Studium an der Musikhochschule und an der Universität in München (Orgel bei Franz Lehrndorfer, Musikwissenschaft bei Rudolf Bockholdt) war er Preisträger bei verschiedenen internationalen Orgelwettbewerben (z.B. in Avila, Bologna, Innsbruck und Nijmwegen). Besondere Aufmerksamkeit erzielte er als Preisträger beim bedeutenden ARD-Musikwettbewerb 1975 in München. 1986 wurde ihm der Förderpreis des Freistaats Bayern verliehen. Er wirkte als Kirchenmusiker und Orgelsachverständiger der Erzdiözese München und Freising sowie als Dozent am Konservatorium Würzburg und an der Musikhochschule München, bevor er 1991 als ordentlicher Professor an die Musikhochschule in Freiburg berufen wurde. Zusätzlich war er von 1998 bis 2012 Domorganist am Freiburger Münster.

Der Eintritt zum Orgelkonzert ist frei, nach dem Konzert besteht die Gelegenheit, den benachbarten Kolbermoorer Christkindlmarkt zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren