A93: 56 km/h zu schnell

Geschwindigkeitsmessung am Inntaldreieck - 41 Fahrer waren zu schnell

image_pdfimage_print

A93 – Heute fand auf der Bundesautobahn A 93, zwischen den Anschlussstellen Reischenhart und dem Autobahndreieck Inntal in Fahrtrichtung München, Gemeindebereich Raubling, eine Geschwindigkeitsüberwachung mit mobilem Messgerät durch die Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim statt.

Bei der Messstelle handelt es sich um einen Unfallbrennpunkt, da hier die A 93 durch Abzweigungen in die A 8, entweder Richtung München oder Richtung Salzburg, mündet.

Während der mehrstündigen Messung wurden 41 Verstöße festgestellt, wobei 5 davon mit einem Bußgeld inclusive Fahrverbot zu rechnen haben.

Der Spitzenreiter des Tages war ein italienischer Kraftfahrzeugführer, der mit  seinem Mercedes die Messstelle mit 136 km/h statt der erlaubten 80 km/h passierte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren