Brand in Stephanskirchen

Netzteil im Keller schmort durch - 30.000 Euro Schaden

Stephanskirchen – Die Rettungskräfte wurden heute zu einem Kellerbrand in den Kirchackerweg Ortsteil Baierbach, gerufen. Kurz vor Mittag, um 11.45 Uhr,  kam es im Keller von einem 51-jährigen Bewohner zu einem Brandausbruch. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss von einem technischen  Defekt ausgegangen werden.

Vermutlich ist an einem Akku-Ladegerät ein Netzteil durchgeschmort und folglich griffen die Funken auf brennbare Gegenstände im Keller  über und es entwickelte sich ein Schwelbrand. Die Feuerwehren aus Stephanskirchen und Schloßberg konnte den Brandfall schnell unter Kontrolle bringen. Es waren zum Glück keine verletzten Personen zu beklagen.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf rund 30.000 Euro geschätzt, da es aufgrund der Rauch-/Flammenentwicklung zu großflächigen Verrussungen und Beschädigungen in der Wohnung kam. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen, da aktuell die exakte Schadenshöhe erhoben und die eingangs vermutete Ursache zweifelsfrei abgeklärt werden muss.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren