Stephanskirchen: Wenn der Bus nicht kommt …

Mann wartet vergeblich und rastet aus - vorbeifahrende Fahrzeuge bespuckt und getreten

Stephanskirchen – Dass die Busfahrpläne auf dem Land eine Katastrophe sind, müsste sich so langsam herumgesprochen haben. Zu einem 47-jährigen Mann aus Schonstett ist das allerdings wohl noch nicht durchgedrungen. Er wollte nämlich gestern um 21 Uhr abends noch mit dem Bus von Stephanskirchen nach Schonstett fahren und stellte dann fest, dass um diese Zeit auf dieser Linie kein Bus mehr fährt. Und dann ging’s los …

Der Mann war so verärgert, dass er auf vorbeifahrende Fahrzeuge spuckte, teilweise dann auf die Straße lief und versuchte, auf die Autos mit den Füßen einzuschlagen. Als die Polizei vor Ort  eintraf, ließ sich der Mann nicht beruhigen. Immer wieder versuchte er, auf die Straße zu laufen, spuckte herum und war völlig uneinsichtig. Da ihn auch niemand abholen konnte, musste der Mann die restliche Nacht in einer Arrestzelle der Rosenheimer Polizei verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren