Schechen: Gegenverkehr auf B15 übersehen

24-Jähriger will bei Schechen links abbiegen - ein Schwer- und ein Leichtverletzter nach Unfall

Schechen – Am Mittwoch gegen 16 Uhr ereignete sich auf der B15 im Gemeindebereich von Schechen, Ortsteil Gigling, ein Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen und drei beteiligten Fahrzeugen. Ein 24-jähriger Autofahrer aus Schechen befuhr die B15 von Rosenheim aus kommend, in Fahrtrichtung Wasserburg. Direkt hinter ihm fuhr ein 44-jähriger Autofahrer aus Rosenheim.

Von Wasserburg aus kommend in Richtung Rosenheim, fuhr ein 61-jähriger Autofahrer aus Schechen die B15 entlang.

Der 24-jährige Unfallverursacher wollte auf Höhe Gigling die B15 verlassen und bog deshalb nach links ab. Er übersah dabei den ihm entgegenkommenden Pkw des 61-jährigen Mannes aus Schechen. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw des 24-Jährigen auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.

Der sich nähernde 44-jährige Autofahrer bemerkte den Verkehrsunfall und leitete eine Vollbremsung ein, sein Fahrzeug geriet dadurch aber ins Schleudern und kam von der Fahrbahn nach rechts ab.

Das zurückschleudernde Auto des 24-Jährigen traf unmittelbar auf den Pkw des 44-jährigen Rosenheimers und beide Fahrzeuge landeten anschließend im Straßengraben der B15.

Der 24-jährige Unfallverursacher wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus Wasserburg verbracht. Der 61-Jährige Lenker aus Schechen wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Klinikum Rosenheim verbracht. Der 44-Jährige blieb unverletzt.

Es entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge, musste die B15 für rund 45 Minuten komplett gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen. Zwischenzeitlich ist die Fahrbahn wieder frei.

Den 24-jährigen Unfallverursacher aus Schechen erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren