Martin Oswald und Franz Bergmüller an der Spitze

Wahlaufstellungsversammlung zur Gemeinderatswahl von Pro Bürger in Feldkirchen-Wersterham

image_pdfimage_print

Feldkirchen-Westerham – Die Pro Bürger Fraktion stellte zur Gemeinderatswahl  von Feldkirchen-Westerham eine komplette Liste mit attraktiven Kandidaten auf. Vorsitzender Franz Bergmüller (Vorne, 4.v.r.) blickte eingangs auf das Wahlprogramm der Pro Bürger von 2014 zurück und erläuterte nochmals eindrucksvoll, dass die Fraktion einige Punkte daraus angestoßen habe, um die Gemeinde weiter zu entwickeln.

Seit der Gründung haben sich zahlreiche Bürger Pro Bürger angeschlossen, weil gerade die Fraktion sich als Sprachrohr vieler Bürgeranliegen sieht. Franz Bergmüller bedankte sich beim nach 24 Jahren Gemeinderatstätigkeit ausscheidenden Martin Faltlhauser für seine engagierte Arbeit und beim neuen überparteilichen Bürgermeister Hans Schaberl, dass er für das seit seinem Amtsbeginn gute Klima im Gemeinderat gesorgt hat. Es herrschen wieder die immer von Pro Bürger geforderten Umgangswerte Respekt und Toleranz im Gemeinderat.

Wichtige Infrastrukturprojekte, wie Planung einer Umgehungsstraße, Sanierung der Staatsstraße, Straßensanierung im Außenbereich, Sicherung der Trinkwasserversorgung, Ausbau der Breitbandversorgung, Fiedhofserweiterung und der Hochwasserschutz, wurden von Pro Bürger entweder angestoßen oder mitgetragen und brauchen aber zum Teil weiteren Schwung. Bergmüller forderte alle Gemeinderäte auf, Vergangenes ruhen zu lassen und gemeinsam für die Zukunft um die besten Lösungen zu ringen.

Gemeinderat Klaus Samstl erläuterte seinen Einsatz im Bauausschuss für gerechte Straßenlastverteilungen sowohl im Außen- als auch im Innenbereich. Bei vielen Bauwünschen konnte er vermittelnd tätig werden und manch guten Rat geben. Gerade beim Gemeindehaus/Kindergartenerweiterung und der Erweiterung des Feuerwehrhauses  in Höhenrain möchte er sich mit seiner Erfahrung einsetzen.  Besonders gefällt ihm, dass in der Pro Bürger Freien Wähler Bewegung ein freies Klima herrscht, wo jede Meinung zählt. Gemeinderat Josef Kammerloher betonte ebenfalls, dass früher seine Anträge im Namen der Fraktion ablehnend betrachtet wurden, aber inzwischen viele Anträge zum Teil einstimmig angenommen werden. Er will sich vor allem für Transparenz der Entscheidungsprozeße, ein Naturschwimmbad und zusammen mit dem neuen Spitzentriokandidaten Christian Humpel um eine vernünftige Dorfplatzgestaltung samt Büchereianbau einsetzen.

Die erste Frauenvertreterin auf der Liste, Eva-Maria Neumann, will mehr Bewegung in der Gemeindeentwicklung.  Der Jugendvertreter Christian Krone will sich vor allem den Vereinen und der Jugendarbeit widmen. 2. Bürgermeister  Martin Oswald  erläuterte die Zukunftspunkte von Pro Bürger. Bürgerservice, Transparenz und Offenheit gegenüber dem Bürger sind für die Glaubwürdigkeit in der Gemeindepolitik wichtig. Pro Bürger will Fortentwicklung  in allen Gemeindeteilen bei Wohnlandausweisung mit neuen Einheimischenmodellen und komprimiertem Bauen, Gewerbe- und Handelsentwicklung,  der Betreuung von Kindern von der Krippe bis zur Schule und ihm Freizeitbereich, die Unterstützung  von Betrieben durch Beratung, wie in Bruckmühl vorbildlich gemacht wird, und Unterstützung  von Vereinen bei der Bewältigung immer neuer bürokratischer Auflagen bei Veranstaltungen, die die Organisation von Veranstaltungen für das Gemeinleben zunehmend unattraktiver werden lassen,  betonte Martin Oswald zum Schluss!

Franz Bergmüller stellte  die Reihung der Kandidaten vor. Nach einer harmonischen Vorstellungsrunde beschlossen  die Mitglieder einstimmig den Wahlvorschlag und die Wahlbeauftragten.  Pressemitteilung Pro Bürger

Die Liste der Kandidaten:

1. Martin Oswald, 2. BGM, Informationstechnikermeister
2. Franz Bergmüller, MdL, Metzgermeister und Gastronom
3. Christian Humpel, Maschinenbauunternehmer
4. Eva-Maria Neumann, Prokuristin
5. Josef Kammerloher, Dipl.-Mathematiker i. R.
6. Klaus Samstl, Landwirt
7. Christian Krone, Masterstudent der Logistik
8. Christine Kerndl-Fröhlich , Bankkauffrau
9. Jürgen Pusch, Werkzeugmacher
10. Helmut Transiskus, Einzelhandelskaufmann
11. Georg Kleeblatt, Industiemechaniker und Landwirt
12. Martin Wimmer, Landwirt
13. Petra Polenta-Huber, Hausfrau
14. Franz Glockner, Landwirtschaftsmeister
15. Roland Fröhlich , Dipl.-Betriebswirt
16. Manfred Völkl, Kfz-Meister
17. Martin Stahuber, Techniker
18. Carola Wex , Sachbearbeiterin im öffentlichen Dienst
19. Ostermeier Raimund , Industriekaufmann
20. Sigi Wieland,Rentner
21. Rupert Kaltner, Fotograf
22. Martin Weber, Schreiner und Landwirt
23. Konrad Zwingler, Landwirt
24. Max Höss, Landwirt

Ersatzkandidaten/innen:

Jana Lausen, Hausfrau
Tanja Lechner, kaufmännische Angestellte
Fritz Hau jun., Immobilienmakler
Sigi Lechner sen., Postbeamter a. D.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren