Rosenheim: Wenn die Sucht am größten ist …

Eine 27-jährige Rosenheimerin befand sich gestern gegen 14.15 Uhr in der Stollstraße im Bereich des dortigen Busbahnhofes. Die Frau schilderte, dass sie auf einer Bank saß und eine Zigarette rauchte. Plötzlich wurde sie von einem Mann angesprochen, der ohne groß weitere Worte zu verlieren, ihr unvermindert in die Jackentasche griff und eine Schachtel Zigaretten entwendete.

Die Rosenheimerin stand sofort auf, schrie den Mann an und ging ihm nach. Nach ein paar Metern holte sie den Mann ein und sie nahm ihm ihre Zigarettenschachtel dann wiederum ab.

Nach einem kurzen Wortgefecht soll der Mann mit der flachen Hand ins Gesicht der Rosenheimerin geschlagen haben.

Als Tatzeitpunkt gibt die Geschädigte 14.15 bis ca. 14.30 Uhr an. Sie selbst erschien erst abends zur Anzeigenerstattung bei der Rosenheimer Polizei.

Aus diesem Grund sucht die Polizei Zeugen zum Vorfall. Der Täter wird von der Rosenheimerin wie folgt beschrieben:

Männlich, ca. 180 cm groß, geschätztes Alter 25 Jahre, schlank, blonde Haare und einen 3-Tagesbart, bekleidet mit einer dunklen Winterjacke, blauer Jeans und Turnschuhe.

Der Täter soll einen Nasenring tragen.