Beim Ansprechen eine Alkoholfahne

Polizei zeiht in Raubling einen Autofahrer aus Rosenheim aus dem Verkehr - doch generell positive Bilanz der Kontrollen

image_pdfimage_print

In der Nacht von Sonntag auf den Montag führten die Beamten der Polizeiinspektion Brannenburg vermehrt Verkehrskontrollen hinsichtlich der Faschingstreiben im Landkreis Rosenheim durch. Der Schwerpunkt lag hierbei auf Alkohol und Drogen. Grundsätzlich konnte dem Gros an Verkehrsteilnehmern ein durchwegs positives Zeugnis ausgestellt werden, da nahezu alle Fahrer auf den Konsum von Alkohol verzichteten.

Eine Entwicklung die überaus erfreulich ist und wesentlich zur Verkehrssicherheit beiträgt. Alkohol- und Drogenfahrten bilden mit unter den Schwerpunkt bei schweren Verkehrsunfällen, wie die Statistiken der letzten Jahre aufzeigen.

Bedauerlicherweise hielten sich nicht alle Verkehrsteilnehmer an die geltenden Promillegrenzen. So auch ein 58-jähriger Rosenheimer, der gegen 00:05 Uhr mit seinem Pkw im Ortskern von Raubling kontrolliert wurde. Bereits beim Ansprechen konnte eine Alkoholfahne festgestellt werden. Der Test brachte die Gewissheit, denn der Mann hatte über 1,1 Promille. Der Führerschein war damit noch vor Ort weg und es wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet. Nun droht dem 58-jährigen neben dem Entzug der Fahrerlaubnis auch eine saftige Geldstrafe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren