Country spezial in Kolbermoor

Titus Waldenfels Band feat. Silvia-Maria Jung am 29. Februar im Bistro Grammophon

image_pdfimage_print

Diese Band hat so viel mehr drauf als nur den klassischen Country & Western. „Titus Waldenfels Band feat. Silvia-Maria Jung” sind Spezialisten für Countrysound mit dem gewissen Etwas. Und das lässt so ziemlich jeden musikalischen Einfluss zu, sofern er nicht auf ausgetretenen Pfaden daherkommt. Wer Lust auf musikalische Abenteuer hat, sitzt am kommenden Samstag, den 29. Februar, im Kolbermoorer Bistro Grammophon goldrichtig. Dort spielen die Schräg-Country-Spezialisten ab 20 Uhr. 

Countrysongs, schräge Gassenhauer und eigene Lieder treffen auf Lo-Fi- Instrumentalmusik, Western Swing und schauspielerische Darstellungskunst.

Jahrzehntelange Bühnenerfahrung aber auch Neugierde auf neues und unerhörtes sind bei diesem Trio zu hören und zeigen sich in feinem Humor, spontanem Musizieren und direktem Kontakt zum Publikum.

„Herrlich anarchistisch und wunderbar volksnah gelang das!“
Martina David-Wenk, Badische Zeitung, 2.6.17

„Hey Titus, I’m your newest biggest fan! Mickey“
Mickey Raphael, Harmonica player of Willie Nelson’s Band

Silvia-Maria Jung ist Schauspielerin und Sängerin, tätig an großen Bühnen in der Schweiz und Deutschland und eine der Hauptrollen in der Lustspielhausproduktion ‘Der varreckte Hof’ von Georg Ringsgwandl.

Titus Waldenfels aus München spielt Western Swing, Blues & Songs aller Art mit Gitarre, Geige, Banjo, Steel Guitar und Foot Bass, ist seit 25 Jahren on the road, hat mit Größen wie Embryo, Mal Waldron oder Eugene Chadbourne gearbeitet, lebte Monate lang in Texas, machte Musik für Theaterproduktionen wie den ‘Komödienstadel’ oder den ‘Varreckten Hof’ von Georg Ringsgwandl und begeistert mit seinem umfangreichen Repertoire.

Titus Waldenfels: Gitarre, Violine, Mandoline, Pedal Steel Guitar, Foot Bass
Silvia-Maria Jung: Gesang
Uli Wunner: Saxophon, Klarinette
Michael Reiserer: Schlagzeug, Akkordeon, Gesang, Singende Säge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren