Auf Messers Schneide

Handballer des SV Bruckmühl verlieren zuhause mit 28:29 gegen den TuS Prien

Nach einer zwar nicht hochklassigen jedoch bis zur letzten Sekunde spannenden Partie unterlagen Bruckmühls Handballherren dem TuS Prien in eigener Halle mit 28:29 (17:15).

Die Gastgeber starteten schlecht in die Partie. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr fehlte die Abstimmung und so lief man ständig einem Rückstand hinterher. Erst beim Stand von 10:14 nach 19 Minuten fing man sich und konnte das Ergebnis mit einem 6:0-Lauf bis zur 28. min drehen, so dass es mit einem knappen Vorsprung für die Hausherren in die Pause ging. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Gäste und gingen bis zur 39. Minute ihrerseits mit 21:19 in Führung. Bruckmühl konnte jedoch schnell wieder ausgleichen und ab der 45. Minute war die Partie völlig offen. Bruckmühl legte vor, Prien glich postwendend aus. Die Entscheidung fiel dann in den letzten zwei Minuten. Den Gästen gelang nicht nur das 28:28, sondern 50 Sekunden vor dem Ende auch der Führungstreffer. Der letzte Bruckmühler Angriff blieb torlos und so siegten die Gäste etwas glücklich aber nicht unverdient.

Foto: Marc Wiegert traf fünfmal für den SV Bruckmühl © Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren