Firegirls erwarten ein hartumkämpftes Match

Heimspiel für Aiblings Basketballdamen am Samstag gegen Würzburg

Entspannung geht anders: Am kommenden Samstag steht den Firegirls ab 16 Uhr in der heimischen Sporthalle ein heißer Tanz bevor. Denn Gegner in der Basketball-Regionalliga Süd sind die TG Wildcats Würzburg. Ob die Wildkatzen tatsächlich ihre Krallen ausfahren? Es ist zu erwarten, denn da die erste Mannschaft der Würzburgerinnen (Zweiter in der 2. Bundesliga) erst am Sonntag ein Spiel hat, ist damit zu rechnen, dass sie mit einem verstärkten Kader antreten.

Dazu kommt die Tabellensituation: Würzburg liegt mit einem Sieg weniger als Bad Aibling auf dem vierten Tabellenplatz und könnte durch einen Sieg mit 12 Punkten Unterschied an den Firegirls vorbeiziehen.

Aiblings Trainerin Julijana Kancevic: „ Wir haben in unserem Kader viele Verletzte und Würzburg geht somit definitiv als Favorit in diese Partie, aber wir werden kämpfen und wollen den ersten Platz in dieser Saison unbedingt. Jedes kommende Spiel ist jetzt für uns sehr wichtig und wir können uns keine Ausrutscher leisten, um dieses Ziel zu erreichen. Das Hinspiel in Würzburg war sehr schwierig für uns, obwohl wir am Schluss als Sieger vom Platz gingen. Würzburg hat viele junge, sehr talentierte Spielerinnen mit viel Potential und somit wird es überhaupt nicht einfach, dieses Spiel am kommenden Samstag für uns zu entscheiden.“

Nachdem das Spiel am 1. März von seitens der Gegner BG Litzendorf abgesagt wurde, (dieses Spiel wird am Samstag 28. März in der Sporthalle nachgeholt und Litzendorf verzichtet somit auf sein Heimrecht), hatten dire Aiblinger Spielerinnen zwei Wochen Ruhepause.

Die ersten vier Plätze liegen knapp beieinander und so wird es in der Liga bis zum Schluss spannend bleiben, wer am letzten Spieltag am 29. März Meister der 1. Regionalliga Süd 2020 wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren