Zweimal Rauch-Alarm für die Aiblinger Feuerwehr

Am Mittwoch rückten die Floriansjünger zu einem Seniorenheim und zu einem Autohaus aus

image_pdfimage_print

Gleich zweimal hieß es für die Feuerwehr der Stadt Bad Aibling gestern: „Ausrücken!” Am Mittag löste ein automatischer Brandmelder in einem Seniorenheim in der Rosenheimer Straße aus. Bei der sofortigen Erkundung durch einen Atemschutztrupp konnte festgestellt werden, dass der Rauchmelder durch Bauarbeiten ausgelöst hatte. Da keine Gefahr bestand, wurde die Anlage wieder zurückgestellt und wieder an den Betreiber übergeben. Nach ca. 30 Minuten konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Gegen 19 Uhr wurde von einem Anrufer bei der Integrierten Leitstelle eine Rauchwolke an einem Autohaus in Tuntenhausen gemeldet. Die Feuerwehren Tuntenhausen, Ostermünchen und Bad Aibling wurden an die Einsatzstelle alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen, kontrollierte die Feuerwehr Tuntenhausen das komplette Gebäude des Autohauses. Es konnte allerdings kein Rauch festgestellt werden. Nach der Kontrolle konnten alle Einsatzkräfte wieder abrücken. Was der Grund für eine Rauchwolke am Autohaus war, konnte nicht mehr festgestellt werden.

Die Feuerwehr Stadt Bad Aibling war mit einem Löschgruppenfahrzeug und der Drehleiter alarmiert und stand während der Erkundungsphase auf Bereitschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren