Zu betrunken für den Alkotest

Angesaugt statt gepustet - Rosenheimer Polizei zieht VW-Fahrer aus dem Verkehr

In der Kaiserstraße wurde gestern Abend um 23.45 Uhr ein Autofahrer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise angehalten und kontrolliert. Bereits beim Aussteigen konnte sich der Fahrer des VWs nur schwer auf den Beinen halten. Dem 38-jährigen Rosenheimer wurde dann ein Atemalkoholtest angeboten und die Vorgehensweise erklärt.

Der Rosenheimer verstand den Ablauf aber nicht ganz, da er nicht in das Alkoholmessgerät hinein pustete, sondern ständig am Gerät Luft ansaugte. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein noch vor Ort sicher. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren