Mutter tötet ihre Kinder und sich selbst

Fassungslosigkeit in Vogtareuth und bei den Einsatzkräften am Tatort: Heute morgen wurden – wie berichtet – gegen 4.40 Uhr drei Leichen in einem Haus in Vogtareuth aufgefunden. Wie Polizeipressesprecher Martin Emig bestätigt, sind die Opfer zwei Kinder und ihre Mutter.

„So wie sich die Lage derzeit darstellt, wurden die Kinder durch ihre Mutter getötet, die sich dann selbst das Leben nahm”, heißt es. Die Mutter war eine Bundespolizistin.

Die Polizei vermeldet dazu:

Am frühen Freitagmorgen, 3. April 2020, fand die Polizei in einem Wohnhaus in Vogtareuth drei tote Personen. Es handelt sich dabei um eine 36-jährige Frau und deren 12 und 10 Jahre alten Töchter. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei übernahmen die Untersuchungen. Vieles deutet derzeit darauf hin, dass die Frau ihre Kinder gewaltsam tötete und sich anschließend selbst das Leben nahm.

Um kurz nach 04.30 Uhr wurde der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium Oberbayern Süd über Notruf ein Rettungseinsatz in Vogtareuth mitgeteilt. Mehrere Streifenfahrzeuge der Polizei fuhren daraufhin an den Einsatzort. In dem Wohnhaus fanden die Beamten dann drei tote Personen. Dabei handelt es sich um eine 36 Jahre alte Frau und deren 12 und 10 Jahre alten Töchter.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, übernahmen die Ermittler des zuständigen Fachkommissariats K1 der Kripo Rosenheim die Untersuchungen. Vieles deutet derzeit darauf hin, dass die 36-jährige Mutter gegen 4.30 Uhr morgens ihre beiden Töchter mit einer Schusswaffe tötete und sich damit anschließend selbst das Leben nahm. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen, in die unter anderem auch Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamts und Rechtsmediziner eingebunden werden, dauern aber derzeit natürlich noch an. Über die Hintergründe der tragischen Tat ist noch nichts bekannt.