Spritztour beendet – Auch Fahrerwechsel hilft nicht

Paar aus Rosenheim von der Polizei gestoppt - Fahrerin ohne Führerschnein

image_pdfimage_print

Einer Streife der Rosenheimer Polizei kam am Samstagnachmittag in der Moosbachstraße ein Daimler entgegen. Die Beamten entschlossen sich, die Fahrerin und ihren Beifahrer einer Kontrolle zu unterziehen. Die Beamten wendeten das Streifenfahrzeug und nahmen die Verfolgung auf. Der Daimler fuhr daraufhin sofort in einen Feldweg und stoppte seine Fahrt. Der Motor des Fahrzeugs wurde ausgeschaltet, die Insassen stiegen aus und wechselten ihre Plätze.

Bereits dieser Wechselvorgang wurde von den Beamten beobachtet. Als die Beamten die Personen ansprachen, schilderte der Mann, dass der Daimler wohl eine Autopanne habe, denn plötzlich ging der Motor während der Fahrt aus. Jetzt müsse er den Daimler wohl abschleppen lassen. Der 51-jährige Mann aus Rosenheim zeigte nach Aufforderung seinen Führerschein vor und war der Meinung, dass damit nun alles erledigt sei. Die Polizisten wollten anschließend aber noch den Führerschein der 53-Jährigen Frau sehen. Sie schilderte, dass sie ihren Führerschein zu Hause vergessen habe. Sie verstrickte sich mehr und mehr in Widersprüche und letztlich gestand sie ein, dass sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis sein. Gegen die Fahrerin wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet und da der Mann der Halter des Daimlers ist, wird gegen ihn wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Beide gaben nach Ende der Sachbearbeitung vor Ort an, dass sie eine „Spritztour“ unternehmen wollten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren