Die eigene Wohnung demoliert

Hatte die Ausgangsbeschränkung Schuld? 27-Jähriger in Rosenheim außer Rand und Band

image_pdfimage_print

Anwohner in der Königseestraße verständigten heute Morgen gegen 3 Uhr die Rosenheimer Polizei, dass sie aus einer Wohnung Lärm hören würden. Als die Streife vor Ort eintraf, wurde ein 27-jähriger Rosenheimer in seiner Wohnung angetroffen. Er hatte seine Möbel, Kleidungsstücke und Teile seines Geschirrs kreuz und quer durch die Wohnung geworfen.

Die Beamten wollten den Mann zunächst befragen, ob sie ihm helfen können. Doch ohne eine Antwort, lief der Mann plötzlich auf die Straße. Auf der Straße zerriss er sich sein T-Shirt und lief anschließend mit nackten Oberkörper davon. Von den eingesetzten Streifenbeamten wurde die Verfolgung aufgenommen. Nach einer längeren Laufstrecke war die Kondition der Beamten dann doch besser. Denn im Bereich der Innlände konnte der Rosenheimer eingeholt werden. Er zeigte sich weiter aggressiv, schrie herum und wollte sich einfach nicht mehr beruhigen lassen. Die Beamten nahmen den 27-Jährigen dann mit zur Dienststelle und dort durfte er die restliche Nacht bleiben. Der Rosenheimer wirkte alkoholisiert, ein Atemalkoholtest wurde verweigert. Der eigens produzierte Schaden an seinem Mobiliar wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren