Betrunken in den Gegenverkehr

Frontalzusammenstoß bei Prutting geht trotz Überschlag glimpflich aus

image_pdfimage_print

Ein 21-jähriger Autofahrer aus Söchtenau befuhr am Mittwochabend gegen 19 Uhr mit seinem Pkw die Staatsstraße 2095 von Rosenheim aus kommend in Fahrtrichtung Bad Endorf. Eine 59-jährige Autofahrerin aus Stephanskirchen befuhr die Staatsstraße mit ihrem Honda von Bad Endorf aus kommend in Fahrtrichtung Rosenheim. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und vorangegangenen Alkoholkonsums, kam der 21-jährige Fahrer auf die Gegenfahrbahn und es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Honda in das angrenzende Bankett geschleudert und drehte sich um die eigene Achse. Anschließend überschlug sich der Pkw und kam in einer angrenzenden Wiese, auf dem Dach liegend, zum Stillstand. Die Stephanskirchnerin wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Rosenheim verbracht und ist nach medizinischen Erkenntnissen glücklicherweise nicht schwerer verletzt worden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro und wurden nach Beendigung der Unfallaufnahme abgeschleppt. Der Söchtenauer wurde durch den Unfall nicht verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden, ein freiwilliger Test ergab über ein Promille Alkohol. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Für die Unfallaufnahme war die Staatsstraße für rund 30 Minuten teilweise gesperrt, es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen. Gegen den Lenker wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren