Große Hilfsbereitschaft in der Region

Die Firma Clariant stellt dem Katastrophenschutz 4.000 Liter Desinfektionsmittel zur Verfügung

image_pdfimage_print

Bei der Eindämmung der Corona-Pandemie gibt es im Landkreis Rosenheim eine große Solidarität und viel Unterstützung. Das Schweizer Unternehmen Clariant hat der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Rosenheim jetzt kostenlos schon 4.000 Liter Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Das dringend benötigte Mittel wurde jetzt von Kräften des THW an den Unternehmensstandorten in Gendorf und Heufeld abgeholt.

Vier große Behälter mit jeweils 1.000 Litern Desinfektionsmittel hat das Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die Firma Krones in Rosenheim stellte anschließend ebenfalls kostenlos rund 9.000 Kunststoff-Flaschen zur Verfügung, damit das Desinfektionsmittel in endverbraucherfreundlichere Portionen abgefüllt werden konnte. Abgefüllt wurde das Hände-Desinfektionsmittel in Zusammenarbeit mit der Firma Mühlberger und der Feuerwehr Pfraundorf in Raubling. Tausende Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Litern, 1 Liter und einem halben Liter wurde abgefüllt und etikettiert. Das Desinfektionsmittel wird dringend in Kliniken, Alten- und Pflegeheime, Ärzte, Rettungsdienste und Pflegedienste benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren