Angriff auf „Streitschlichter“

Körperverletzung am Bahnhof Prien – Bundespolizei sucht Zeugen

image_pdfimage_print

Die Rosenheimer Bundespolizei sucht Zeugen, die am vergangenen Mittwoch eine körperliche Auseinandersetzung am Bahnhof in Prien beobachtet haben. Zwei junge Männer waren zunächst verbal und später auch körperlich aneinander geraten. Ein Zeuge, der versucht hatte, den Streit zu schlichten, wurde dabei selbst verletzt.

Die Polizeiinspektion Prien erhielt in den frühen Abendstunden den Hinweis auf eine tätliche Auseinandersetzung am Gleis 2 des Priener Bahnhofs. Gegen 18 Uhr gerieten offenbar zwei etwa 20-Jährige in Streit. Dabei soll ein junger athletisch gebauter Mann mehrfach auf sein Gegenüber eingeschlagen haben. Der etwa 1,80 Meter große mutmaßliche Angreifer hat einen rasierten Kopf und war zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung mit einer grauen Hose sowie einem schwarzen Sweatshirt mit „Metallica“-Aufdruck bekleidet. Die Ermittler der Bundespolizei gehen davon aus, dass die vermutlich fünfköpfige Gruppe, mit der er augenscheinlich unterwegs war und der auch eine junge blonde Frau angehörte, sachdienliche Hinweise zum Tathergang geben kann.

 

Ein 65-Jähriger, der sich ebenfalls am Bahnhof aufhielt, wollte das Handgemenge beenden. Daraufhin richtete sich der Angriff unvermittelt gegen den „Streitschlichter“, der den vorliegenden Erkenntnissen zufolge mehrere Hämatome am ganzen Körper erlitt. Bei Eintreffen der örtlichen Polizei hatten sich alle anderen Beteiligten bereits vom Bahngleis entfernt. Das mutmaßliche erste Opfer sei laut Zeugenaussagen in den letzten Wagon des Regionalzuges in Richtung München gestiegen und davon gefahren. Er wurde als etwa 1,65 Meter groß und schlank beschrieben. Der Mann hat dunkle Haare und trug ein Oberteil mit rot-gelber flammenähnlicher Aufschrift.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Rosenheim unter Telefon 08031/8026-2102 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren