Schwünge vor dem PC

Nachdem das eigentlich nach Ostern beginnende „SkiAthletik“-Training aufgrund der Kontaktbeschränkungen nicht wie geplant in der Sporthalle starten konnte, verlegt der Skiclub Bad Aibling das ganze Programm nun einfach ins Internet.

Das Trainerteam schaltet sich dazu live in die Wohnzimmer der Mitglieder. Diese Woche startete das Programm und die beiden Skiclub-Trainer Tom Priermeier und Thilo Wolff trainierten zusammen mit über 30 Vereinsmitgliedern. Wer mitmachen wollte, konnte sich gratis in eine Online-Konferenz beim „SkiAthletik ZOOM“ zuschalten. Das ganze Rennteam und eine Reihe weiterer Vereinsmitglieder haben das Angebot angenommen, online mit dem Training weiterzumachen. Auf dem Trainingsplan standen diesmal Übungen zu Balance, Kraft, Kondition und Koordination. Alle das, was man als Skifahrer – und auch als Nicht-Skifahrer – braucht um fit zu bleiben.

Die Idee für virtuelles Training in der Gruppe anzubieten, kam den Trainern schon zu Beginn des Corona-Lockdowns. Anfangs verteilten sie noch „Hausaufgaben“ in Form von individuellen Trainingseinheiten, die per WhatsApp an die Mitglieder gingen. Es war allerdings schnell klar, dass damit ein wichtiger Teil des Trainings fehlte; nämlich der Ansporn, dass alle gemeinsam trainieren. Und genau dies ist durch das „SkiAthletik ZOOM“ möglich. So wird das Skiteam, das ohnehin das ganze Jahr gemeinsam trainiert, fit gehalten und darüber hinaus genießen es die Teilnehmer sichtlich, ihre „Skikameraden“ endlich wieder zu sehen.

Wer an den wöchentlichen, künftig einstündigen Trainingseinheiten nicht „live“ teilnehmen kann, dem bietet der Skiclub weitere Möglichkeiten, sich fit zu halten. So sind bereits seit Beginn der Kontaktbeschränkungen auf der Instagram-Seite des Vereins Trainingseinheiten abrufbar, die jeder zuhause nachmachen kann.