Wer war der junge Mann mit Waffe?

Neues Foto vom Täter - Fahndung der Kripo in Rosenheim läuft auf Hochtouren

image_pdfimage_print

Wegen des versuchten, bewaffneten Raubüberfalls in der Rosenheimer Innenstadt am frühen Dienstagnachmittag (wir berichteten) läuft die Fahndung der Kripo Rosenheim auf Hochtouren. Bislang sind nur wenige Hinweise zu dem unbekannten Täter eingegangen. Deshalb bittet die Kripo nun mit einem weiteren Foto (anbei) dringend um Hinweise aus der Bevölkerung …

Um kurz vor 13.30 Uhr betrat gestern ein maskierter, junger Mann ein Schuhfachgeschäft in der Prinzregentenstraße an der Ecke Gillitzerstraße und forderte von einer anwesenden Verkäuferin mit vorgehaltener Waffe die Herausgabe von Bargeld. Der Unbekannte ließ jedoch kurz darauf von seinem Vorhaben ab und flüchtete zu Fuß und ohne Beute zunächst in Richtung Salingarten.

Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen blieb die Suche nach dem Täter bislang erfolglos. Das Fachkommissariat 2 der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die Ermittlungen übernommen.

Bereits seit gestern fahndeten die Ermittler mit einem Bild des dringend Tatverdächtigen, welches ihn auf der Flucht in der Nähe des Salingartens zeigte. Nun steht der Kripo ein weiteres, detailliertes Bild des Mannes beim Betreten des Schuhfachgeschäfts zur Verfügung und bittet damit die Bevölkerung erneut um Mithilfe:

Wer erkennt den auf dem Foto abgebildeten Mann und kann sachdienliche Hinweise zu ihm geben?
Wer hat den unbekannten Täter vor der Tat oder anschließend auf der Flucht beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben?
Er wird wie folgt beschrieben: Etwa 20 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlanke Statur, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpulli der Marke „Hollister“ heller Jeans und schwarz-weißen Schuhen (vermutlich Vans Old Skool). Vor dem Gesicht trug er eine weiße Community-Maske. Außerdem führte er bei der Tatausführung einen schwarzen Rucksack mit. Er sprach akzentfreies Deutsch.

Hinweise erbittet die Kripo Rosenheim unter der Rufnummer 08031/200-0.