Feueralarm an der Hochschule

Student hatte Handschuhe auf einen heißen Ofen gelegt - Zum Glück nur kurzer Einsatz für die Feuerwehr

image_pdfimage_print

Ein 29-jähriger Student musste gestern Vormittag in einer Werkstatt der Rosenheimer Hochschule arbeiten. Dabei musste er eine Platte in einem Ofen erhitzen. Nachdem das Arbeitsstück den entsprechenden Hitzegrad erreicht hatte, wurde die Platte aus dem Ofen genommen und zur Seite gelegt. Der Student zog seine Arbeitshandschuhe anschließend aus und legte diese offenbar versehentlich auf die heiße Platte, meldet die Polizei am heutigen Freitagmorgen. Die Handschuhe jedenfalls fingen zu brennen an, Rauchentwicklung mit anschließender Auslösung des Feueralarms war die Folge.

Die Rosenheimer Feuerwehr rückte an und musste den Bereich nur kurz lüften, es entstand kein Sachschaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren