Kachelofen löst Brand aus

Flammen greifen in Neuhauser Wohnung auf das Inventar über - 50.000 Euro Schaden

image_pdfimage_print

Am Dienstagabend gegen 20:00 Uhr bemerkte ein 20-jähriger Neuhauser einen Brand in einer Wohnung seines Nachbarhauses. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung, Rauchschwaden zogen bereits aus der Wohnung des 52-jährigen Bewohners. Der 20-jährige informierte daraufhin umgehend seinen Vater, der dann unmittelbar einen Notruf absetzte.

Anschließend machte sich dieser zusammen mit einem weiteren Bewohner des Mehrfamilienhauses auf den Weg zur Brandwohnung um den Bewohner aus der Wohnung zu retten. Der stand jedoch bereits in der Türe, um die Wohnung zu verlassen.

Der 52-jährige Neuhauser hatte zuvor seinen Kachelofen so angeheizt, dass die Flammen auf das Inventar übergriffen. Wie es zu diesem Umstand kam, konnte er nicht erklären. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren, verbrannte ein Großteil der Wohnzimmereinrichtung. Die anderen Räume der Wohnung waren komplett verrußt und wurden dadurch in Mitleidenschaft gezogen.

In der darüber liegenden Wohnung, die ebenfalls durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen wurde, befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 50.000 Euro. Eingesetzt waren vor Ort die Feuerwehren Neuhaus und Schliersee.

Die Feuerwehr Miesbach wurde zusätzlich alarmiert. Die Feuerwehren Neuhaus und Schliersee waren mit 5 Fahrzeugen und 30 Mann vor Ort. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Vom Rettungsdienst waren eingesetzt: 1 Notarzt, 1 Einsatzleiter Rettungsdienst, 2 RTW, 1 KTW.

Der 52-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ärztlich versorgt und wurde zur Überprüfung ins Krankenhaus Agatharied verbracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren