Alte Handys abgeben

Wertvolle Rohstoffe sammeln - Vagener kirchliche Projektgruppe aktiv im Juli

image_pdfimage_print

… denn die inneren Werte zählen! Ein Handy ist im Schnitt rund vier Jahre funktionstüchtig. Dennoch kommen sie durchschnittlich nur 18 Monate lang zum Einsatz, bevor sie durch ein neues, attraktiveres Modell ersetzt werden. Jedes Jahr werden allein in Deutschland geschätzte 30 Millionen Handys ausgemustert, die dann in Schubläden und Schränken verstauben. Daher initiiert die Laudto Si Gruppe Vagen den gesamten Juli über eine Neuauflage der Althandysammelaktion von 2018  für das Artenschutzprojekt des Tierpark Hellabrunn.

In jedem Mobiltelefon sind wertvolle Rohstoffe wie Tantal verbaut, ein seltenes Metall, das in der Demokratischen Republik Kongo abgebaut wird – mitten im Lebensraum von Gorillas und anderen bedrohten Arten. Zurück bleibt verwüstetes Brachland, auf dem die Tiere nicht mehr leben können.

Die gesamte Bevölkerung ist herzlich aufgerufen ihre wertvollen Schätze nämlich alte Handys und Smartphones zu Hause  aufzustöbern und zu sammeln.

Im Juli also können die Geräte an folgenden Stellen abgegeben werden:
Boschnhaus Briefkasten Vagen, Gemeindebücherei Feldkirchen, Bioland Gärtnerei Wiechs, Sebastian Apotheken Bad Aibling und Heufeldmühle. Gerne werden die Geräte auch nach telefonischer Vereinbarung unter 08062/5333 oder unter 0179/4732828  bzw. unter Email laudato-si@pfarrverband-bruckmuehl.de abgeholt.

Mit über 150 gesammelten Althandys war diese Aktion der Vagener Laudato Si Gruppe ein voller Erfolg. Weitere Mitmachprojekte sind bereits geplant. Das Ziel der vor vier Jahren gegründeten Gruppe ist unter anderem die Schöpfung zu bewahren. So verwies Papst Franziskus  beim Regina Coeli auf den fünften Jahrestag seiner Schöpfungs-Enzyklika „Laudato si‘“, der den Startschuss für das „Laudato si-Jahr“ bildet, das seit Mai bis zum Mai 2021 laufen soll. Bei einem Spaziergang in Vagen kann auch der Blühstreifen vor dem Pfarrheim bewundert werden, der vor drei Jahren mit Firmlingen, dem gemeindlichem Bauhof und der Projektgruppe angelegt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren