Stress beim Überholen

PKW-Fahrer bei Überholvorgang zwoschen Brannenburg und Raubling gefährdet – Polizei sucht nun Zeugen

image_pdfimage_print

Sich einfach überholen lassen? Das verletzt wohl einige Verkehrsteilnehmer in ihrer Ehre. So auch am Samstagabend. Da fuhr gegen 18:15 Uhr ein 53-jähriger Flintsbacher mit seinem weißen VW Transporter auf der Staatsstraße 2363 von Brannenburg in Richtung Raubling. Kurz nach dem Ortsausgang Brannenburg überholte er einen vor ihm fahrenden Peugeot. Nach aktuellem Ermittlungsstand beschleunigte der Fahrzeugführer des Peugeot, als sich der VW-Fahrer auf gleicher Höhe mit dem PKW Peugeot befand.

Der 53-Jährige konnte den Überholvorgang somit nicht abschließen. Als der VW-Fahrer den Überholvorgang aufgrund ankommenden Gegenverkehrs abbrechen und sich wieder hinter dem Peugeot einreihen wollte, bremste der Peugeot-Fahrer zunächst. Der VW-Fahrer beschleunigte erneut und schaffte es, sich vor den Peugeot zu setzen.

 

Ein Unfall konnte wohl nur durch den Bremsvorgang des Gegenverkehrs verhindert werden.

 

Die Polizei hat Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen und bittet Zeugen, die diesen Überholvorgang beobachtet haben, sich bei der Polizeiinspektion Brannenburg unter der Telefonnummer 08034/90680 zu melden.

 

Es wird insbesondere die Fahrzeugführerin oder der Fahrzeugführer im Gegenverkehr gesucht, die/der im Gegenverkehr ebenfalls gefährdet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren