Drei Verletzte und 20.000-Euro-Schaden

Ein 36-jähriger war am gestrigen Nachmittag mit seinem Pkw Audi auf der Äußeren-Salzburger-Straße in Rosenheim unterwegs – von Schloßberg aus kommend in Fahrtrichtung Bad Endorf. Der Rosenheimer wollte in ein Grundstück nach links abbiegen, aufgrund Gegenverkehrs musste er zunächst aber warten. Hinter dem Audi fuhr ein 20-Jähriger aus Fischbachau mit einem Pkw Ford, auf dem Beifahrersitz saß sein 17-jähriger Bekannter aus Tuntenhausen. Der 20-Jährige erkannte den abbiegenden Pkw zu spät – der Ford prallte frontal in das Heck des Audis. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Reaktionsschnell war hier eine 80-jährige Autofahrerin aus Prutting …

Sie sah den Aufprall und den auf ihre Fahrbahnseite schleudernden Pkw und wich mit ihrem Fahrzeug in den Grünstreifen aus. Zum Glück kam es so zu keinem Zusammenstoß.

Durch den Unfall wurden sowohl der 20-Jährige und sein 17-jähriger Beifahrer sowie der 36-jährige Audi-Fahrer verletzt. Alle Drei wurden ambulant versorgt.

insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Gegen den 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.