Mountainbiker greift Naturschutzbeauftragten an

65-Jähriger wird im Rotwandgebiet handgreiflich und schlägt Mitarbeiter des Landratsamtes zu Boden - Zeugen gesucht

image_pdfimage_print

Am Sonntag befand sich ein 35-jähriger Naturschutzbeauftragter des Landratsamtes Miesbach im Rotwandgebirge, um Natursuchende und Mountainbikefahrer über das Landschaftsschutzgebiet aufzuklären. Bis zum frühen Nachmittag führte der Beauftragte über hundert Gespräche. Der 35-Jährige war anhand seiner Oberbekleidung als Mitarbeiter des Landratsamts deutlich zu erkennen.

Gegen 13:30 Uhr kam er auch mit einem etwa 65-jährigen Mountainbiker und dessen Begleiter in Kontakt, die sich im Bereich des Pfannengrabens völlig unbeeindruckt von den Verordnungen des Landschaftsschutzgebietes zeigten. Der Mountainbiker ging letztlich im Zuge des Aufklärungsgespräches plötzlich auf den Mitarbeiter des Landratsamt los, schlug diesen und schubste ihn zu Boden. Der Naturschutzbeauftragte zog sich durch den Angriff mehrere Prellungen und Schürfwunden zu.

Erst als eine ankommende Wandergruppe auf die Situation aufmerksam wurde und sich bemerkbar machte, ließ der Mountainbiker, der sich mittlerweile bedrohlich über den am Boden liegenden Naturschutzbeauftragten aufgebaut hatte, von seinem Opfer ab und entfernte sich zusammen mit seinem Begleiter talwärts.

 

Täterbeschreibung und Zeugenaufruf:

Das Opfer kann den Täter wie folgt beschreiben: männlich, etwa 65 Jahre alt, zirka 1,75 Meter groß, kräftige Statur mit hervortretenden Bauch, markante Boxernase, sonnengebräunter Teint, ohne Bart; der Mountainbiker sprach mit bayerischem Dialekt. Am auffälligsten waren sein blaugrauer Helm und sein grellorangenes T-Shirt.

Begleiter: männlich, ebenfalls etwa 65 Jahre, ebenfalls mit hervortretenden Bauch. Dieser Mann trug ein blaues T-Shirt, eine schwarze Fahrradhose, einen grauen Rucksack, einen blaugrauen Helm und war unterwegs mit einem schwarz-gelben E-Bike der Marke HaiBike.

Die Polizeiinspektion Miesbach bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kann sachdienliche Hinweise zur Person des Täters oder dessen Begleiter machen? Es ist davon auszugehen, dass die Mountainbiker den Pfannengraben an der Forststraße Valepp in Richtung Rottach-Egern oder Spitzingsee verlassen haben.
Hinweise bitte telefonisch an die Polizeiinspektion Miesbach unter 08025/299-0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Mountainbiker greift Naturschutzbeauftragten an

  1. Ich hoffe, dass dieser rücksichtslose Zeitgenosse (die passendere Umschreibung wäre hier nicht veröffentlicht worden) gefasst wird. Diese Rücksichtslosen werden immer mehr. Sie fahren an Fußgänger mit 10cm Abstand von hinten ohne vorher zu klingeln vorbei. Mahnt man das an, bekommt man bestenfalls keine Antwort …
    Und die Älteren sind teilweise die Schlimmsten. Fahrrad und Outfit vom Feinsten … Klingel ist wahrscheinlich zu spießig. Die jungen Leute (< 20) sind da wesentlich rücksichtsvoller.

    Antworten