Mit veruntreutem Citroen und Kokain unterwegs

Erfolgreiche Kontrolle der Schleierfahnder am Irschenberg - Anzeigen gegen Italiener

image_pdfimage_print

Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling zogen am Dienstag einen veruntreuten Citroen aus dem Verkehr und stellten auch eine kleine Menge Kokain sicher. Den Fahndern war das Fahrzeug mit Schweizer Zulassung  gegen 23:40 Uhr auf der A8 in Richtung München aufgefallen. Bei der Kontrolle im Gemeindebereich Irschenberg stellten die Beamten fest, dass Schweizer Behörden nach dem Pkw fahndeten.

Demnach war der Mietwagen veruntreut worden und wurde auch wegen nicht bezahlter Steuerabgaben gesucht.

Hinter dem Autositz des 49-jährigen Fahrers fanden die Polizisten außerdem eine kleinere Menge Kokain. Da Anhaltspunkte für einen Drogenkonsum vorlagen, wurde der Mann zur Blutentnahme gebeten. Er kassierte entsprechende Anzeigen nach dem Betäubungsmittel- und dem Straßenverkehrsgesetz.

Im Anschluss durfte der Italiener seine Reise ohne Fahrzeug und ohne Kokain fortsetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren