Der Judo-Bayernkader U15 startet wieder

Aiblinger TuS-Judoka trainieren in Großhadern

image_pdfimage_print

„Vier Monate kein Judo – der heutige Tag fühlt sich wie eine Auferstehung an“, sagt Denis Weisser, Abteilungsleiter der Judoka des TuS Bad Aibling. „Heute trainiert der Bayernkader der U15 in Großhadern und wir sind froh, dabei sein zu dürfen.“

Foto: Maxim Weisser, Daniel Olenberg, Denis Weisser (v.l.)

Der nominierte Daniel Olenberg, Dritter der Süddeutschen Meisterschaft 2020, war leider verletzt, aber sein Zwillingsbruder Ronald, ebenfalls Dritter in Pforzheim 2020, und Vereinskamerad Maxim Weisser waren mit von der Partie. Bad Aibling hat in der U15 drei Mitglieder im Bayernkader, so viele wie noch nie.

„Das Training war klasse, die Coaches Dominik Wurzer und Jacky Samoila haben es toll gemacht“, erzählt Denis Weisser. „Das Judo und auch die Einhaltung der Hygieneregeln waren top, auch wenn die lange Pause allen anzumerken war. Ein sehr schönes Event, dieses Training werde ich nie vergessen.“

Als nächstes stehen bei den Aiblinger Judoka weiter Outdoor- und Onlinesport an, aber es soll auch bald wieder auf die Matte gehen. Im August sollen einzelne Sommertrainings im Dojo (Kampfsportraum) und auch das Ferienprogramm der Stadt Bad Aibling stattfinden.

„Das Hygienekonzept der Judoabteilung – danke an Robert Buendowski, der es erstellt hat – wurde vom TuS-Hauptverein genehmigt, den Wasserschaden im Dojo haben wir repariert. Wir freuen uns, dass wir auch in Aibling bald wieder auf der Matte sind – und auch die Schuljudoprojekte sind derzeit in Vorbereitung“, sagt Weisser abschließend.

Text und Fotos: Denis Weisser

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren