Wellküren und Stefan Kröll im Kurpark

Die neue Kulturreihe „Kabarett im Park“ im Bad Aiblinger Kurpark startet mit zwei Knallern in den August

image_pdfimage_print

Viel Prominenz aus der Kleinkunstszene erwartet die Kabarett-Liebhaber im Kurpark Bad Aibling in den kommenden Wochen. Los geht’s mit den Wellküren (Foto). Die selbsternannten Gründerinnen der STUGIDABewegung – Stubenmusik gegen die Idiotisierung des Abendlandes – verteidigen und feiern am Samstag, 1. August, in ihrem Programm „Abendlandler“ das freie Abendland und den Abend an sich. Mit bayerischem Dreigesang gegen stumpfe Einfalt.

Foto: Die Wellküren (v.l.): Burgi, Bärbi. Moni – © Hans-Peter Hösl

Zum Beispiel blasen sie den Leitkultur-Marsch und spielen Mozarts A-Dur Klaviersonate in G-Dur auf Hackbrett, Harfe und Gitarre. Zudem haben sie extra Bass-Ukulele gelernt für ihre Nina-Simone-Hommage „Mei Oida, der schaut auf mi“ im Stubenmusik-Format und vieles mehr. Das Programm ist besonders geeignet für Menschen, die – auch wenn’s dunkel wird – den Humor nicht verlieren. Nach über 30 Jahren auf der Bühne sind die Schwestern darin wahre Expertinnen geworden.

Ein paar Tage später, am Donnerstag, 6. August, steht Stefan Kröll (Foto) mit „Goldrausch 2.0“ auf dem Programm. Der Kabarettist wandelt gern durch Irrungen und Wirrungen nicht nur bayerischer Geschichte, belebt Mythen, analysiert Sagen und deckt dabei überraschende Querverbindungen auf. Freilich nicht ohne diese mit feinen satirischen, in bestem Bairisch formulierten Spitzen zu kommentieren und sie mit der einen oder anderen Anekdote auszuschmücken. Dabei nimmt der talentierte Erzähler sein Publikum mit auf einen wilden Ritt vom Schliersee bis nach Südamerika und stellt die eine oder andere These zur Diskussion: Waren die spanischen Eroberer Anhänger von Real Madrid oder Barcelona? Wo in der Geschichte trifft der Opferkult der Azteken auf bayerische Privatpatienten? Und warum war das Schreiben nach Gehör schon bei den Maya recht fehleranfällig?

Tickets sind für 20 Euro im Haus des Gastes in Bad Aibling, E-Mail info@aib-kur.de, Telefon 08061-90800, erhältlich. Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr. Das Kurhaus Bad Aibling bewirtet die Besucher mit leckeren Biergartenschmankerln, Getränken, Cocktails und mehr.

Foto Stefan Kröll: © Andreas Speth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren