Bereits rund 200 Einsätze!

Zwölf Kinder evakuiert - Integrierte Leitstelle personell aufgestockt - Autobahn bleibt gesperrt

image_pdfimage_print

Die starken Regenfälle werden voraussichtlich bis zum heutigen Mittag andauern. Auch das Wasserwirtschaftsamt rechnet damit, dass die Pegel von Inn und Mangfall die Meldestufe 3 erreichen werden bis dahin (wir berichteten). Einsatzschwerpunkte seien derzeit der östliche Landkreis mit Bernauer Ache und Prien sowie Teile der Gemeindegebiete von Tuntenhausen und Rohrdorf, meldet das Landratsamt aktuell. Die Autobahn A8 zwischen Achenmühle und Frasdorf ist im Landkreis weiterhin wegen Überflutung in beiden Richtungen vollständig gesperrt.

Derzeit ist unklar, wie lange die Autobahn nicht befahrbar bleibt. Die Umleitungsstrecken sind völlig überlastet.

Die Zahl der Einsätze steigt weiterhin an. Die Integrierte Leitstelle in Rosenheim ist personell aufgestockt worden.

Die Feuerwehren registrierten bisher rund 200 Einsätze. Die Bergwacht evakuierte heute Morgen gegen 4 Uhr zwölf Kinder aus einem Jugendcamp im Jenbachtal. Die Kinder hatten gezeltet und wurden zu einer Bergwachthütte begleitet. Verletzt wurde niemand.

Die Wasserwacht hat die Besatzungen der Hochwasser-Boote in Alarmbereitschaft versetzt.

Nach Informationen des Deutschen Wetterdienstes fielen in der Region bereits bis zu 100 Liter pro Quadratmeter. Bis Mittag sollten im südlichen Bereich noch bis zu 50 Liter pro Quadratmeter hinzukommen. Im nördlichen Bereich des Landkreises sollen es um die 30 Liter sein. Am späten Abend soll der Regen nachlassen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren