Absturz oder Notlandung: Noch unklar

Privates Ultraleicht-Fluggerät landet auf Bahnlinie in Bad Endorf- Rettungskräfte im Einsatz

image_pdfimage_print

Die Rettungskräfte waren rasch vor Ort: Im Gewerbegebiet Bad Endorf (am Ortsbeginn von Halfing kommend) musste am Freitagvormittag der Pilot eines Kleinflugzeuges notlanden – oder er ist abgestürzt. Das ist noch unklar, wie die Polizei meldete. Erst hatte man vermutet, ein Hubschrauber sei abgestürzt.

Um genau 9.08 Uhr wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd von der Integrierten Leitstelle über einen Einsatz in Bad Endorf informiert. In der Nähe des dortigen Gewerbegebiets soll, so Zeugen, ein Luftfahrzeug abgestürzt sein.

Das Flugzeug landete direkt auf der alten Bahnlinie zwischen Bad Endorf und Obing. Rasch waren zahlreiche Helfer der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort. Ersten Meldungen vom Unfallort nach zog sich der Pilot zum Glück nur leichte Verletzungen zu.

Ersten Überprüfungen zufolge handelt es sich bei dem Luftfahrzeug um ein privates Ultraleicht-Fluggerät, das auf der Bahnlinie niederging.

Ein Hubschrauber kreiste über der Unfallstelle.

Fotos: WS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren