Notruf nützte nichts mehr

Tödlicher Bergunfall in Bad Reichenhall - 24-Jähriger alarmierte Rettung und starb bei der Bergung

image_pdfimage_print

Gestern Abend gegen 22.16 Uhr setzte ein 24-jähriger einheimischer Mann einen Notruf ab. Er gab an, dass er sich in Bad Reichenhall am Pflasterbachhörndl befindet und er sich bei einem Absturz schwere Verletzungen zugezogen hat. Da das Handynetz in diesem Bereich schlecht ist, brach die Verbindung ab und konnte nicht mehr aufgebaut werden.

Durch die Bergwacht Bad Reichenhall wurde eine große Suchaktion in diesem Bereich angelegt. Durch den hinzugezogenen Polizeihubschrauber konnte der Gesuchte gegen 00.18 Uhr mithilfe einer Wärmebildkamera geortet werden. Die Bergwachtkräfte trafen dann gegen 01.00 Uhr bei dem Verunglückten ein. Während der Bergung des Verletzten verschlechterte sich der Zustand des jungen Mannes jedoch zusehends. Er musste noch vor Ort reanimiert werden. Der eintreffende Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren