Eine wunderbare Geste

Weil ihnen selbst finanziell geholfen wurde: RoMed-Mitarbeiter spenden für die Bürgerstiftung und Tafel

image_pdfimage_print

Die Kosten für die Verpflegung der Krankenhaus-Beschäftigten wurden in den Monaten April und Mai dankenswerterweise von der bayerischen Staatsregierung übernommen – wir berichteten. Das wurde als große Wertschätzung von den RoMed-Klinik-Mitarbeitern empfunden, die in den schlimmsten Zeiten der Corona-Krise außergewöhnlich belastet waren. Trotzdem war klar, dass es Menschen gibt, die finanziell schlechter gestellt sind. Daher kam im Aiblinger Krankenhaus die schöne Idee auf, eine Box in der Klinik aufzustellen, in die man seinen täglichen Essensgutschein ganz oder teilweise spenden konnte …

Unser Foto zeigt von links Erhard Marburger, Kaufmännischer Leiter der RoMed-Klinik Bad Aibling bei der Scheckübergabe an Dr. Stefan Stöckel, Leiter der Aiblinger Tafel und Felix Schwaller, Vorstand Bürgerstiftung Bad Aibling.

Die Klinikleitung ist stolz, dass auf diese Art in den zwei Monaten genau 3.889,56 Euro zusammenkamen, die nun als Spende an die Bürgerstiftung und die Aiblinger Tafel  übergeben werden konnten.

„Wir freuen uns sehr über das tolle Engagement der RoMed-Beschäftigten und bedanken uns für die Spende ganz herzlich“, so Felix Schwaller, ehemaliger Bürgermeister der Stadt und Vorstand der Bürgerstiftung Bad Aibling

Foto: RoMed Klinik

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren