63 waren zu schnell – fünf Fahrverbote

Geschwindigkeitsmessung auf der A93 beim Inntaldreieck - Spitzenreiter fuhr mit 138 Sachen in 80er-Zone

image_pdfimage_print

Heute fand auf der Bundesautobahn A 93 zwischen der Anschlussstelle Reischenhart und dem Inntaldreieck in Fahrtrichtung Rosenheim eine Geschwindigkeitsmessung  der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim statt. Der überwachte Bereich befindet sich unmittelbar an einem Unfallgefahrenpunkt. Während der Messung wurden 63 Verstöße festgestellt.

Trauriger Spitzenreiter war der Fahrzeugführer eines in Deutschland zugelassenen Pkw, der die Messstelle mit 138 km/h bei erlaubten 80 km/h passierte. Die Faher erwartet nunmehr ein entsprechendes Bußgeld, fünf von ihnen erhalten darüber hinaus ein Fahrverbot.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren