Zigaretten-Kippe in Papierkorb geworfen

Feuerwehr muss am heutigen Nachmittag zu einer Asylbewerber-Unterkunft in Rosenheim ausrücken

image_pdfimage_print

Die Rettungskräfte wurden am heutigen Mittwochnachmittag zu einem Brand in einer Asylbewerber-Unterkunft in Rosenheim gerufen. Die Brandmeldeanlage hatte ausgelöst. Offenbar hatte ein 27-jähriger Bewohner der Unterkunft in seinem Zimmer eine Zigarette geraucht und die Kippe anschließend in einen Papierkorb geworfen, sagt die Polizei …

Durch Glutreste jedenfalls entzündeten sich einige Papierschnipsel im Mülleimer. Die Rosenheimer Feuerwehr musste den Bereich lüften, aus diesem Grund wurden einige Bewohner gebeten, ihre Zimmer und Wohnungen zu verlassen.

Kurz danach konnte die Unterkunft wieder problemlos betreten werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro, es gab zum Glück keine Verletzten.

Die Polizei hat gegen den 27-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren