29 Stunden am Steuer

Türkischer Lkw-Fahrer gestoppt: Polizei stellt erhebliche Verstöße gegen die Lenkzeiten fest

image_pdfimage_print

Gegen 11 Uhr fiel heute Beamten der Verkehrspolizei Rosenheim auf der A8 bei Bad Aibling in Fahrtrichtung München ein in der Türkei zugelassener Sattelzug auf, der von einem 47-jährigen, türkischen Staatsangehörigen gelenkt wurde. Bei der Kontrolle der Lenk- und Ruhezeiten stellten die Beamten fest, dass der Fahrer mehrfach bis zu 29 Stunden ohne ausreichende Pausen am Steuer gesessen hatte. Hinzu kamen erhebliche Unterschreitungen der Ruhezeiten.

Der Fahrer musste für die zu erwartende Geldbuße eine Sicherheitsleistung in Höhe von 3.000 Euro zahlen.

Der türkische Unternehmer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 6.000 Euro hinterlegen. Erst nachdem die Summe bezahlt war, durfte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren