Ärger um Strafzettel fürs Parken

Eine Verkehrsüberwachungs-Mitarbeiterin wollte in der Rosenheimer Samerstraße eine Verwarnung aufgrund einer Parkzeit-Überschreitung für einen Pkw ausstellen. Die 52-Jährige befand sich gerade vor dem Auto, als der Fahrer des Pkw von der gegenüberliegenden Straßenseite dies bemerkte, rief er zu der Frau, dass er gleich wegfahren würde. Im Anschluss sei der Mann auch in seinen Wagen – leider doch mit Strafzettel – eingestiegen. Dann aber sei er mit dem Pkw langsam auf die 52-Jährige zugefahren, sagt die Polizei am heutigen Dienstagvormittag. Die Verkehrsüberwachungs-Mitarbeiterin habe auf den Gehweg springen müssen, um sich zu retten – der Mann sei dann mit dem Auto weggefahren.

Aufgrund der Beschreibung des Mannes, so die Polizei – oder vielleicht auch, weil das Kennzeichen der Frau ja dann wohl doch bekannt war – wurde der Fahrer schnell ermittelt.

Bei ihm handelt es sich um einen 37-Jährigen aus Bernau. Gegen den Mann wird nun wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. Seine Verwarnung aufgrund der Parkzeit-Überschreitung muss er ebenso bezahlen, so die Polizei.