Sonne, Sand und Beachvolleyball

Beachvolleyballfelder im Aiblinger Sportpark auf Vordermann gebracht

image_pdfimage_print

Wenn in Bad Aibling geblockt, gebaggert und geschmettert wird, dann mit Blick auf die Berge und auf die bekannten Radome, freut sich Bürgermeister Stephan Schlier. Die Kurstadt hat ihre Beachvolleyballfelder im Sportpark auf Vordermann gebracht. Neuer Sand, Erneuerung der Netze und neue Aufenthaltsmöglichkeiten. „Die Beachvolleyballfelder sind ein weiteres tolles Angebot für alle, die sich sportlich betätigen wollen!“

Foto: Bürgermeister Stephan Schlier, Stadtbaumeister Andreas Krämer und Stefanie Baumann vom Hauptamt überzeugten sich persönlich vom runderneuerten Beachvolleyballplatz im Sportpark
Den Auftakt des rundumerneuerten Platzes machte Stephan Schlier selbst. Gemeinsam mit Stadtbaumeister Andreas Krämer und Stefanie Baumann vom Hauptamt überzeugte sich der Bürgermeister bei einem Testspiel vom neuen Feld. „Durch die Luft hechten und dann weich im Sand landen – passt!“

Die zusätzlichen Bänke am Spielfeldrand wurden auf Vorschlag von 2. Bürgermeisterin Kirsten Hieble-Fritz vom Bauhof aufgestellt. Die Anlage steht allen Interessierten offen und ist ebenso als Ausweichmöglichkeit für den TuS Bad Aibling gedacht, da die Turnhalle Luitpold-Schule während der Schulferien mit Reparaturmaßnahmen belegt ist. „Jetzt hoffen wir alle, dass die Anlage von allen Interessierten gut angenommen wird!“, sagt Bad Aiblings Bürgermeister Stephan Schlier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren