Kneipp-Woche beginnt am Sonntag

Des Pfarrers bewährte Lebensphilosophie begleitet von der malerischen Kulisse des Chiemsees

image_pdfimage_print

Vor genau 60 Jahren erhielt die Marktgemeinde Prien im Landkreis das Prädikat „Kneipp-Kurort“. Diese Auszeichnung war damals und ist auch heute noch einzigartig für einen oberbayerischen Tourismusort. Mit dazu beigetragen hat damals der am 27. Januar 1954 ins Leben gerufene Kneipp-Verein Prien. Gründungsziel war, Menschen zu erreichen und glücklich zu machen. Dieses Anliegen gilt gerade in Corona-Zeiten und ganz besonders für die heurige und inzwischen 8. Priener Kneipp-Woche, die am kommenden Sonntag, 13. September, beginnt. Von einer Lesung bis zu Linedance …

„Während der Kneipp-Woche erleben Sie die jahrhundertealte Gesundheits-Philosophie von Pfarrer Kneipp neu interpretiert“, mit diesem Hinweis lädt Andrea Hübner als Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH (PriMa) zur Kneipp-Woche herzlichst ein und sie fügt hinzu: „Die Lehre von Pfarrer Sebastian Kneipp beruht auf den fünf Säulen Bewegung, Wasser, Pflanzen, Balance und Ernährung. Und für all diese Bereiche kann Prien viel bieten, die Kneipp-Woche soll von dieser Vielfalt Zeugnis geben und letztlich für die weitere, persönliche Lebensführung dienlich sein“.

Hauptpartner für die Durchführung der Kneipp-Woche für die PriMa ist der Priener Kneippverein, der bereits im Gründungsjahr in Zusammenarbeit mit der Markgemeinde Prien eine erste Kneipp-Tret- und Armbecken-Anlage anlegte.

Eine wechselvolle Geschichte erlebte Kneippen in Prien unter seinen Vorsitzenden Paul Schober, Gertrud Braun, Erwin Mrotzek, Ludwig Schiele, Hugo Leikermoser, Gretl Häringer und Dr. Karl-Heiz Jochum. 2017 wurde erstmalig ein Teamvorstand gegründet, um die vielfältigen Aufgaben und Verantwortlichkeiten für rund 200 Veranstaltungen im Jahr auf mehrere  Schultern zu verteilen.

Christiane Möhner zusammen mit Ana Wäsler, Hilla Waltenbauer, Wolfgang Agurks, Ulrike Agurks-Thielmann, Silvia Bauer, Gaby Rau und Christa Lucas Mitglied im Team-Vorstand freuen sich, dass die 8. Priener Kneipp-Woche trotz Corona-Einschränkungen möglich ist.

Möhner: „Wie heilsam sich die über hundert Jahre alte Philosophie des landläufig auch als Wasserdoktor bekannten Pfarrers Kneipp auf die Gesundheit und das Wohlbefinden auswirkt, können alle Besucher in dieser Woche am eigenen Leib erfahren. Wert wird darauf gelegt, dass das altbewährte und ganzheitliche Fünf-Säulen-Konzept aus Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilkräutern und Lebensordnung verknüpft wird mit neuen Erkenntnissen aus der Ernährungswissenschaft und der Psychologie.“

Das Programm vom 13. bis 20. September

Neben einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm, das von Gymnastik, über Linedance, kneippen und frühstücken am See, einer Nordic-Walking-Tour bis hin zu einem Salbenseminar reicht, hat der Besucher die Möglichkeit, seinen Qi-Fluss (Energie-Fluss) im Körper mit QiGong-Übungen zu harmonisieren und zu regulieren.

Die Eröffnung durch Andrea Hübner, Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH und Christiane Möhner, Vorstand Kneipp-Verein Prien e. V., findet am Sonntag, 13. September mit dem Start zum „Nordic Walking über den Herrnberg“ um 14.30 Uhr am Badeplatz Schraml statt (bei jedem Wetter).

Bei all den Angeboten und Zusammenkünften wird darauf geachtet, dass die aktuellen Corona-Auflagen Anwendung finden.

Trotz der gebotenen Schutz- und Abstandsmaßnahmen ist sich Andrea Hübner sicher über den Erfolg der Woche und für jeden Einzelnen, wenn sie einladend sagt: „Erleben Sie die Kneipp´sche Lebensphilosophie stets begleitet von der malerischen Kulisse des Chiemsees. Genießen Sie die Bewegung an der frischen Luft oder relaxen Sie im PRIENAVERA Erlebnisbad“.

Erste Veranstaltungen der Kneipp-Woche sind

am Montag, 14. September, um 15 Uhr eine Lesung auf der Sonnenterrasse der Bücherei im Haus des Gastes aus dem Werk „Der alte Mann und das Meer“ von Ernest Hemingway sowie

am Dienstag, 15. September ab 18 Uhr in der Wartehalle der Chiemsee-Schifffahrt Linedance am Chiemsee. Dabei soll unter Anleitung von Renate Böhnlein eine Tanzrichtung geübt werden, die nicht nur Spaß macht, sondern auch Jung und Alt fit und gesund hält. Dabei wird gemeinsam in Reihen ohne festen Partner sowie corona-konform getanzt.

Weitere Informationen sowie das Faltblatt „8. Priener Kneipp-Woche“ im Tourismusbüro Prien unter der 08051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de und www.kneippvereinprien.de erhältlich.

Foto: Hötzelsperger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren