20-Jähriger niedergeschossen

Ein 20-Jähriger ist in der Bahnhofstraße in Großkarolinenfeld am heutigen Samstag gegen 3.30 Uhr am Morgen niedergeschossen und schwer verletzt worden! Das meldet das Polizeipräsidium am heutigen Nachmittag. Eine Anwohnerin hatte in den frühen Morgenstunden die Polizei alarmiert, nachdem sie Knallgeräusche gehört hatte. Kurz darauf wurde im Ort der junge Mann schwer verletzt gefunden. Der 20-Jährige hatte eine Schussverletzung erlitten und wurde umgehend in eine Klinik gebracht und notoperiert. Etwa eine Stunde später nahmen Polizeibeamte in Großkarolinenfeld einen dringend Tatverdächtigen (22) fest.

Zu dem aktuellen Gesundheitszustand des 20-Jährigen gebe es derzeit keine Informationen, so die Polizei am Nachmittag.

Gegen 4.45 Uhr haben Beamte einer Streifenwagen-Besatzung im Gemeindebereich von Großkarolinenfeld einen 22-jährigen Deutschen festgenommen. Er befindet sich bei der Kriminalpolizei in Rosenheim, wo er derzeit von den Ermittlern des zuständigen Fachkommissariats K1 vernommen wird. Parallel dazu laufen in dem Fall umfangreiche Ermittlungen sowie weiterführende, kriminaltechnische Untersuchungen.

Zum Motiv und den übrigen Hintergründen der Tat können aus ermittlungstaktischen Gründen zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen getroffen werden.

Die Kripo bittet im Zusammenhang mit dem Fall aber dringend um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer konnte zur Tatzeit (Samstag, gegen 3.30 Uhr) in Großkarolinenfeld Beobachtungen machen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?
  • Wer kann der Kriminalpolizei sonstige sachdienliche Hinweise gegeben?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (08031) 2000 bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.