Die Polizei als Navi im Einsatz

Papa und Sohn aus der Slowakei hatten am Morgen nicht zum Krankenhaus gefunden

image_pdfimage_print

Ein 47-Jähriger aus der Slowakei ist aktuell zusammen mit seinem 20-jährigen Sohn bei Bekannten zu Besuch im Landkreis Rosenheim. Den Sohn plagten die ganze Nacht Schmerzen im Rücken, weshalb sie sich auf den Weg ins Klinikum Rosenheim machten. Doch die Fahrt endete in einer Irrfahrt, sie konnten das Klinikum nicht finden. An einer Tankstelle suchten sie heute am frühen Morgen nach Rat, doch aufgrund der Sprachbarriere wurde das Problem dort auch nicht gelöst. Als die Polizei um Hilfe gerufen wurde, konnte die Situation „mit Händen und Füßen“ aufgeklärt werden. Die Polizei fungierte dabei als Navi …

… und fuhr vor den Beiden mit dem Dienst-Pkw in Richtung Klinikum, die Slowaken folgten mit ihrem Auto.

Am Klinikum angekommen, wurde der Sohn den Medizinern zur weiteren Behandlung übergeben. Der 20-Jährige hatte zum Glück keine schweren Verletzungen, vermutlich nur eine Zerrung im Rückenbereich, so die Polizei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren