Ab morgen: Maske auf im Unterricht!

Steigende Corona-Fallzahlen: Landkreis verschärft die Maßnahmen - Erneute Auswirkungen auf den Schulbetrieb

image_pdfimage_print

Die Tendenz von zunehmenden Infektionen hat ab dem morgigen Mittwoch erneut Auswirkungen auf den Unterricht der Schulen im Landkreis Rosenheim. Schülerinnen und Schüler ab der fünften Jahrgangsstufe sind am Sitzplatz im Klassenzimmer zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtet, wenn dort ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht gewährleistet werden könne. Das meldet das Landratsamt am heutigen Mittag …

In einem Brief hatte der Leiter des Staatlichen Gesundheitsamtes Rosenheim – Dr. Wolfgang Hierl – heute alle Schulleiterinnen und Schulleiter informiert. Er teilte darin mit, dass vom 14. Oktober bis einschließlich 23. Oktober nun die Stufe 2 des Rahmen-Hygieneplans im Landkreis gilt.

Zur Begründung schrieb Dr. Hierl, dass seit etwa einer Woche eine Tendenz von zunehmenden Infektionen festzustellen sei, von der nun auch der Landkreis Rosenheim betroffen sei. Eine richtungsweisende Abnahme der Infektionszahlen sei kurzfristig nicht in Sicht.

In den Grundschulen besteht die Pflicht zum Tragen von Masken nicht. Die Vorkurse Deutsch für Kindergartenkinder mit geringen Deutschkenntnissen entfallen ebenfalls im Zeitraum vom 14. bis 23. Oktober, heißt es.

Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landkreises Rosenheim liegt seit dem vergangenen Samstag – wie mehrfach berichtet – über dem Signalwert von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren