Ab sofort: „Maske auf” überall!

Auch im Büro - Bayern verschärft die Corona-Maßnahmen heute deutlich: Schluss mit Party - Sport und Kultur bleiben wie bisher

image_pdfimage_print

Eine ausgeweitete Maskenpflicht auch im öffentlichen Raum und an den Arbeitsplätzen ab sofort sowie massive Begrenzungen bei privaten Feiern und die Sperrstunde bereits um 22 Uhr ab dem Überschreiten des Frühwarnwerts von 50. Letzteres ist aktuell der Fall im Landkreis (wir berichteten) und das ist das erste Fazit der Pressekonferenz, die aktuell mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder nach der Kabinettssitzung läuft. Man sei einem zweiten Lockdown näher, als man das wahrhaben wolle – Bayern wolle das mit aller Macht verhindern. Es brauche das Mitmachen der Bevölkerung. Man müsse vor die Welle kommen, so Söder. Sport/Training und auch die Kultur sollen so bleiben in der Regelung wie bisher – auch die Kultur. Massiv eingeschränkt werde das private Feiern – völlig egal, ob daheim oder im öffentlichen Raum …

Ab Überschreiten des Frühwarnwertes von 35 dürfen sich nur mehr zehn Personen oder Personen von insgesamt zwei Haushalten privat treffen. Egal, wo. Sperrstunde in den Lokalen ist um 23 Uhr.

Ab Überschreiten des Frühwarnwertes von 50 dürfen sich privat nur mehr fünf Personen treffen oder die Personen von insgesamt zwei Haushalten. Sperrstunde ist in den Lokalen um 22 Uhr. Auch an Tankstellen gibt es ab 22 Uhr keinen Alkohol mehr.

Die Regeln seien ein MUSS und kein SOLL, so Söder.

Das Beherbungsverbot bleibe vorerst bis zum 8. November.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren